Vorträge/Aufsätze

 

Vorträge

Prof. em. Dr. Wolfgang Emmerich
Versungen und vertan?
Rückblicke auf 40 Jahre DDR-Literatur und Geschichtsschreibung der DDR-Literatur.
Aufsatz aus Oxford German Studies 27 (1998), S. 141-168

Selektive Erinnerung.
Selbstbegründungsmythen der literarischen Intelligenz in Ost und West nach 1945.
In: Orientierung – Gesellschaft – Erinnerung. Hrsg.v. H. Hastedt u.a.. Rostock 1997 (= Rostocker Philosophische Manuskripte N.F., Heft 4), S. 95-A114.


Aufsätze

Dr. Martin Brinkmann
Souvlaki und Spiegelei.
Anti-Kulinarik in Heinz Strunks „Fleisch ist mein Gemüse“ (2004) oder: Der Genuss des Selbsthasses.
In: Genußmittel und Literatur. Hrsg. v. Hans Wolf Jäger, Holger Böning u. Gert Sauermeister. Bremen: edition lumière 2011, S. 235-239

Prof. Dr. Axel Dunker
Negationen, Oppositionen und Subtexte
Edward Said, die postkolonialen Studien, die deutschsprachige Literatur – und die Germanistik
In: literaturkritik, Ausgabe Nr. 6, Juni 2008, Schwerpunkt: Postcolonial Studies